Essen · Gemüse

Sauerkraut

Man kann Sauerkraut natürlich in großen Mengen herstellen. Für uns hat es sich bewährt, immer nur einige Gläser voll zu machen, weil unser Kühlschrank die beste Lagerstätte dafür ist. Und dort ist der Platz beschränkt (oder bekühlschränkt?).

Weißkraut fein schneiden oder hobeln. In einer großen Schüssel pro Kilo Kraut einen Esslöffel Salz zugeben (15g) oder nach Gefühl salzen. Vermischen und gut stampfen. Wenn richtig viel Saft ausgetreten ist, das Kraut in große Schraubgläser füllen, so dass oben noch so 3 cm Platz ist. Flüssigkeit gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Dann in jedem Glas das Kraut mit der Faust nach unten drücken, so dass oben eine Schicht Flüssigkeit ist.

Es gibt unzählige Methoden mit Krautblättern, Steinen etc. zu verhindern, dass das Kraut nach oben kommt – aber wenn man es nicht jahrelang aufheben will, ist das alles nicht nötig.

Ich schraube die Gläser zu, stelle sie an einen warmen Ort in der Küche und drücke dann 1-2 Mal täglich das Kraut mit der Faust wieder nach unten. Nach ungefähr 2 Tagen fängt das ganze an zu blubbern und nach ungefähr 4 Tagen, wenn es gut riecht und schön weiterblubbert, wandert es in den Kühlschrank. Dort hält es einige Wochen oder Monate, kann jederzeit ganz oder teilweise entnommen und roh oder gekocht gegessen werden.

Ein Kommentar zu „Sauerkraut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s