Essen · gesundes Süßes · Getreide

Drachenfutter und Knuspermüsli

Gekaufte Knuspermüslis werben ja mittlerweile damit, immer weniger Zucker zu enthalten – aber ein Blick auf die Zutaten und Nährstoff-Tabelle sind doch sehr ernüchternd.

Selbstgemachtes Knuspermüsli geht auch ganz ohne Zucker, kann mit Honig oder einem Süßstoff der Wahl gesüßt werden oder im Nachhinein noch mit Trockenobst versüßt werden.

Wir haben zwei Varianten daheim. Das Drachenfutter ist mit Honig gesüßt, schmeckt mit Milch, aber auch ins Joghurt, mit Obst oder einfach so ;). Mein Knuspermüsli ist ungesüßt und enthält super viele Nüsse und Mandeln. Ich esse es als Topping auf meine über Nacht eingeweichten Haferflocken (mit noch allem Möglichen anderem drin). Oder als Nachtisch, nur mit Milch.

Drachenfutter

IMGP6081

200g Haferflocken – am besten frisch geflockt

75g Sonnenblumenkerne

75g Sesam

1 Prise Salz

75g Butter

75g Honig

Backofen auf 75°C vorheizen. Trockene Zutaten in einer ofenfesten Form mischen. Butter und Honig in die Mitte geben. Das Ganze in den Backofen schieben. Wenn die Butter geschmolzen ist, nochmal gut umrühren und zurück in den Ofen schieben. Backzeit bei 75° ist 4-5 Stunden. Ich hoffe, dass bei der niedrigen Temperatur die Öle in Sonnenblumenkernen und Sesam nicht so sehr leiden. Das Drachenfutter wird so auch knusprig, aber nicht braun. Man kann es natürlich auch bei 175°C backen, dann dauert es nur ca. 30 min.

Knuspermüsli

IMGP8230

200g Haferflocken – wenn möglich frisch geflockt

200g Mandeln

100g Haselnüsse

50g Sonnenblumenkerne

1 Prise Salz

50g Butter

Honig oder ähnliches nach Belieben

Die Mandeln grob hacken. Ich mache das oft in einem hohen Glas mit dem Pürierstab. Wenn man nur wenige Mandeln (so zweimal bodenbedeckt) in das Glas steckt und den Pürierstab einmal ganz kurz brummen lässt, gibt es eine schöne Mischung von groben und feinen Stücken.

Zubereitung wie oben: trockene Zutaten mischen, Butter in die Mitte geben und in den geheizten Backofen schieben. Wenn die Butter geschmolzen ist, nochmal umrühren. Auch hier kann die niedrige Temperatur verwendet werden – ist bestimmt gut für die Nüsse. Allerdings bin ich ein so großer Fan von gerösteten Nüssen, dass ich das Knuspermüsli oft bei 175°C für 30 min backe.

Zum Süßen: Wenn man 1 EL Honig zugibt, bekommt man eine schönere Bräunung. Wer gerne süß isst, braucht bestimmt um die 50g Süßungsmittel. Das ungesüßte Müsli kann noch mit Rosinen, Dattelstücken, getrockneten Aprikosen etc.  gesüßt werden oder natürlich mit allen Arten von frischem Obst. Was ich auch oberlecker finde, ist es auf Bananenmilch zu bröseln. Dazu 1 reife Banane mit 300ml Milch pürieren, Müsli draufstreuen und auslöffeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s