Allgemeines · Haushalt · Nähen

Jahresprojekte im September

Nachdem ich im August eine kleine Sommerpause beim Jahresprojekt eingelegt habe, geht es jetzt im September weiter. Denn bei einem der drei Projekte hab ich trotz Ferien fleißig weitergemacht: beim Ausmisten!

1. Ausmisten

Hier verließen im August und September insgesamt 390 Dinge unser Haus: Zeitschriften, Klamotten, Schulsachen, alte Schulranzen, Bastelsachen, Malsachen, Papkartons, alte Mietverträge und noch vieles mehr.

Insgesamt sind jetzt 1464 Teile aussortiert. Und es ist echt noch genug da ;o)

Bei Anni entdeckte ich eine Sammelaktion für abgelegte Schulranzen und hab kurzerhand die Grundschultaschen der beiden Großen mit Schulzeug aus dem (schier unendlichen) Vorrat gepackt. Außerdem hab ich von meinen Bastelsachen einiges für das Kindergottesdienst-Team der Kirchengemeinde gespendet, da wir ja die Gemeinde wechseln.

Dann war in den Sommerferien immer mal Zeit, alte Ordner durchzugehen und so trennte ich mich von alten Mietverträgen aus Erlangen, Berlin und Tübingen – die Erinnerungen an die Wohnungen, Mitbewohner und schönen Zeiten gehen dadurch ja nicht verloren. Auch viele andere aufbewahrte Zettel flogen endlich raus!

2. Taufbüchlein

Das Aquarellmalen für mein Taufbuch hab ich jetzt aufgegeben. Mit meinen Mathestunden für die Ukrainer bin ich so gut beschäftigt, dass ich nicht glaube, in diesem Jahr da noch weiter zu kommen. So hab ich beschlossen, in den nächsten Monaten die fertigen Seiten zu scannen und zu drucken und meinen Mann mal damit in seine nächsten Taufgepräche zu schicken – sicher wird ihm dann noch einiges einfallen, was ich verändern muss…

3. Klamotten nähen

Bei meinem dritten Projekt, dem Sewalong bei Annette, hab ich im September drei Shirts genäht und bin froh, meinen selbstgebastelten Schnitt immer weiter zu perfektionieren. So hab ich an den Schultern noch etwas geschnippelt, weil die etwas weit und ungleichmäßig waren.

Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden; alle drei Shirts sind schon in Gebrauch. Mal sehen, ob ich für den Sewalong im Oktober was finde – einen Mantel hab ich ja im Frühling schon genäht und gerade weiß ich nichts, was ich noch brauche.

Auch bei den anderen Projekten bin ich gespannt, wie es im Oktober weitergehen wird. Unser Kalender ist schon gut gefüllt und unser Leben in diesem Schuljahr ist nochmal schwieriger zu organisieren wie sonst. Aber ich hoffe, es wird sich noch einpendeln, so dass immer noch genug Zeit für die schönen Dinge und Hobbies bleibt.

Verlinkt bei:

Die Zitronenfalterin

Weniger ist mehr

Samstagsplausch

Werbung

26 Kommentare zu „Jahresprojekte im September

  1. Liebe Nanni,
    ich freue mich sehr, dass ich dich habe in Sachen Ranzenaktion anstupsen können. Toll, was du alles ausgeräumt hast und was nun anderen Menschen zugute kommen kann. ♥ Dein drei Shirts sehen toll aus, der Schnitt steht dir sehr gut.
    Herzensgrüße, alles Liebe und einen geruhsamen Sonntagabend für dich
    Anita

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anni,
      ja, die Ranzenaktion kam wie gerufen! Ich finde die einfach zu schade zum Wegwerfen, aber hier kriegt man sie ja kaum los, weil alle immer neue kaufen. Und auf diese Weise hab ich auch noch so viel Inhalt mit angebracht 😁, das macht sich gut bei den Zahlen…
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Nanni, manchmal brauchen Projekte eine Pause und wenn Dein Mann die Seiten vom Taufbüchlein jetzt schon verwenden kann umso besser. Vllt kommt ja noch die eine oder andere Idee dazu und es geht wieder weiter.
    Toll finde ich ja auch, wieviele Du verabschieden konntest. Bei mir stockt es.
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin 😘

    Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Nanni,
    mit dem Ausmisten kommst du ja gut voran. Etwas mehr Elan für das Thema würde ich mir auch oft wünschen.
    Vielleicht brauchst du für die kalte Jahreszeit noch eine warme Weste mit passenden Armstulpen aus Wollwalk?
    In der letzten Woche war es hier so frisch, dass ich meine jedenfalls nicht missen mochte…
    Viele
    Claudiagrüße

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Claudia,
      danke Dir! Uns steht ja der Umzug ins Haus und das motiviert schon beim Ausmisten.
      Eine Weste ist echt eine gute Idee – und aus Wollwalk auch – da brauch ich nur einen schönen weichen Stoff, da mich alles so schnell kratzt…
      aber da könnte ich mich mal umsehen! Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

    1. Liebe Andrea,
      vielen Dank dir!
      Ja, Mut hab ich schon, aber wenig Zeit und ich will auch nur was nähen, das ich echt brauche, denn ich will ja nicht noch mehr Sachen produzieren, die dann hier herumliegen 😁 – das wäre fürs Ausmisten kontraproduktiv…
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  4. Liebe Nanni,
    es ist doch gut sich vor einem Umzug von nicht mehr gebrauchten Dingen zu trennen. Vor allem wenn sie noch in liebe Hände kommen. 😊 Deine Shirts sehen klasse aus. Ich hoffe der Oktober schickt noch ein paar Sonnenstrahlen. Vielleicht brauchst du ja einen Pullover oder so… Ich bin gespannt. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea,
      der Oktober macht sich bisher ganz gut! Obwohl wieder eher Garten- als Nähwetter ist…
      Wenn dann würde ich gern einen Pulli aus Wollstoff nähen, aber ich weiß nicht, wo ich einen passenden bekomme – er darf nämlich nicht kratzen 😁
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  5. Wegen der Hochzeit ist das Entrümpeln erst mal auf Eis – aber ich werde nicht aufgeben!
    Das Taufbüchlein wird schon – aber wenn der Alltag anders organisiert werden muss, dauert es! Ich habe mich nach etwas mehr als einem Jahr Babytage noch nicht ganz umgewöhnt, aber es wird wöchentlich besser…
    Herzlichst
    yase

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe yase,
      du hast doch auch schon einiges geschafft beim Entrümpeln!
      Nun, ich hoffe, dass ich kein ganzes Jahr brauche, denn dann ist es schon wieder vorbei, bevor ich mich dran gewöhnt hab 😂
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  6. Da hat ja schon eine grosse Menge dein Haus verlassen. mir wird der viele Platz im Haus zum Verhängnis um das Ausmisten hinaus zu schieben. Die Shirts gefallen mir alle drei sehr gut und stehen dir gut. So ein gut sitzender Schnitt ist viel wert.
    L G Pia

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Elke,
      Danke Dir! Ist ein schönes Gefühl, wenn es weitergeht mit dem Ausmisten und deine Aktion sorgt für den nötigen Schwung 😁
      Ich merke auch, dass es mich sehr bremst, wenn ich keine Nachnutzung für gute Dinge weiß – dann wird es doch lieber eingelagert, weil es ja irgendwer noch mal brauchen könnte 🙄
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  7. Oh wow, da hast Du ja wirklich schon viel ausgemistet. Naja in einem Haushalt mit Kindern kommt sicher mehr zusammen als in meinem Singlehaushalt. Dinge Spenden und weitergeben ist immer eine gute Sache. Es macht den Empfängern Freue und spart Müll und Recourcen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Uschi,
      ja, ich denke das macht einen sehr großen Unterschied 😁 Dazu kommt, dass wir fast alle noch gerne basteln, malen, nähen oder sonstige materialaufwändige Hobbys haben. Aber ich finde bei der Aktion so schön, dass man sich mal auf das konzentriert, was weg ist, egal, wie viel noch bleibt…
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

    1. Liebe Andrea,
      das finde ich super, wenn man weiß, wo man die Sachen anbringt… Vor einer Weile hab ich mal eine Kiste mit Aussortiertem vor die Kirche gestellt – das ging auch gut weg (der Friedhof wird gut frequentiert…)
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s