Fotos · Urlaub

Urlaub die 1.: Süd-England

Unsere abenteuerliche Reise ist zu Ende, wir sind wieder gut zuhause gelandet und haben viele Bilder und Erlebnisse mitgenommen. Rückblickend kann ich sagen: es war eine wunderbare Reise zu traumhaften Orten, eine gute Mischung aus Entspannung und Abenteuer, Stadt und Wildnis, Ruhe und Trubel.

Der Urlaub beginnt wie immer mit dem Packen. Dieses eine Mal im Jahr werden wir tatsächlich zu Minimalisten, die nur das Allernötigste einpacken. Und eine Gitarre. Denn mit 6 mittlerweile doch eher großen Leuten, Schlafsäcken, Zelten, Kocher, Essensvorräten, Regensachen und vielen Büchern ist unser relativ kleines Auto ganz gut voll – ich nehme auch nicht für jeden Besteck und Teller mit, sondern es wird geteilt und improvisiert.

Am ersten Tag haben wir nach dem anstrengenden Packen keine lange Strecke mehr zurückgelegt, sondern kurz hinter Frankfurt schon übernachtet – aber so war am nächsten Tag die Fahrt bis Calais nicht mehr weit und wir konnten dort noch schön im Meer schwimmen.

Dann ging es auf die Fähre – was früher einmal ganz einfach war, ist anscheinend mit dem Austritt Englands aus der EU kompliziert geworden. Jedenfalls standen wir fast 2 Stunden an der englischen Passkontrolle an und wurden sehr kritisch mit unserem Passbild verglichen. Auf der Fahre selbst waren dafür auch kaum Leute – sehr entspannend.

In Südengland blieben wir in der ersten Nacht in der Nähe von Chichester direkt am Meer – auch dort konnte man nochmal im Meer schwimmen. Am nächsten Tag ging es nach Portsmouth, wo die Männer der Familie die HMS Victory (zum wiederholten Male) besichtigten und die Frauen durch die Stadt zogen.

Dann fuhren wir in den New Forest, einem meiner liebsten Orte in England. Schon die Fahrt durch die Heidelandschaft ist wunderbar und erholsam. Ponys, Kühe und Esel laufen dort frei herum. Und der Wald mag zwar „neu“ heißen, doch ist dieser Name schon 1000 Jahre alt und so sieht es dort auch aus.

Auf dem Campingplatz wurde erst einmal gechillt und dann die Küste und der angrenzende Wald erkundet. Am nächsten Tag liefen wir weiter durch den Wald auf der Suche nach schönen Orten. Der Baum links unten in der Collage könnte die Eiche sein, auf der im Jahre 1810 der letzte Seeadler Englands erschossen wurde. Und der Langnasen-Elch wird sicher auch noch in die Geschichtsbücher eingehen.

Am Abend gab es Burger vom Metzger in Brockenhurst, den ich bei unserem ersten Besuch entdeckt habe. Dort werden regionale Würste und Burger aus Reh, Schaf mit Minze etc. verkauft, die unglaublich gut schmecken.

Auch zum Malen war endlich Zeit.

Am nächsten Morgen wollten wir weiterfahren, doch unser Auto sprang nicht mehr an. Ein paar freundliche Engländer halfen aus – wenn man Hilfe braucht trifft man viele freundliche Menschen, weil es doch meistens die sind, die helfen. So kamen wir doch noch nach Chawton, wo wir einen Blick auf Chawton House warfen und dann Jane Austens Haus besichtigten.

Dann ging es weiter nach London – die Bilder dazu muss ich noch durchschauen. Keine einfache Aufgabe, denn seit hier mindestens 3 Leute fotografieren wird es immer unübersichtlicher ;o)

Und die Woche war wirklich gut gefüllt mit dem Start in der Ukrainer-Klasse. Aber es ist gut angelaufen, die Schüler sind nett, die Lehrer hilfsbereit und ich freu mich schon auf nächste Woche.

Verlinkt bei:

Samstagsplausch

Bingo! zum Thema Urlaubsgrüße

Werbung

48 Kommentare zu „Urlaub die 1.: Süd-England

  1. Ein schöner Start in den Samstagmorgen, danke für die wunderbaren Eindrücke und vor allem die zauberhaften Aquarelle – das mit den Zelten und dem Segelschiff von New Forest finde ich besonders gelungen! Es versetzt einen sofort in Urlaubsstimmung. Danke und herzliche Wochenendgrüße! Barbara

    Gefällt 1 Person

  2. Das liest sich nach einem wunderschönen Urlaub, danke für die tollen Fotos. Auf London bin ich noch gespannt. Ich kann das aber gut nachvollziehen, dass das Sortieren der Fotos eine große Aufgabe ist. Hier fotografieren nur 2 Leute, aber da genügt mir das Sichten und Sortieren der Fotos auch immer. Und an das Kofferpacken für so viele Leute mag ich nicht denken, ich nehme IMMER viel zu viel mit.
    Liebe Grüße Catrin.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Catrin,
      am schwierigsten finde ich immer, zu entscheiden, was aufgehoben wir und was gelöscht wird – man macht ja jetzt oft so viele Fotos von einem Motiv… anders als früher, wo man mit 24 Bildern durch 2 Wochen Urlaub kam 😂
      Danke Dir und liebe Grüße,
      Nanni

      Gefällt 1 Person

      1. Das kann ich aber gut nachvollziehen, liebe Nanni. Dann schaut man sich ähnliche Fotos gefühlt 1000 Mal an, weil man immer wieder an jedem Foto etwas besonderes oder anderes entdeckt und hat immer Angst, das schönste Foto zu löschen. 😀
        Liebe Grüße Catrin.

        Gefällt 1 Person

  3. Hachz liebe Nanni, es ist einfach ZU schön auf der Insel! Die Herausforderung beim Packen kann ich gut nachvollziehen ;o)
    Freu mich auf weitere Berichte und Bilder und wünsche Dir ein entspanntes Wochenende,
    liebe Grüße
    Katrin

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Katrin,
      ja, gell, England hat einfach was…
      Mich nervt das Packen total, vor allem, weil oft Menschen der Familie andere Dinge tun und es sich ewig hinzieht 😁 Und dann immer die Frage, was man vergessen hat – diesmal: Topfdeckel, Adapter und Schuhe von Kind 4 😂
      Dir auch ein schönes Wochenende,
      liebe Grüße
      Nanni

      Like

      1. Ja, die Insel hat was, ich fand es immer sehr entspannt und entspannend. Zum Thema packen, wir nennen es gern Koffertetris und die Dinge, die vergessen werden, braucht es meist nicht unbedingt und wenn doch werden sie angeschafft… Hab einen schönen Sonntag 🙋‍♀️

        Gefällt 1 Person

  4. Oh, gern gaaanz viel über den England Urlaub. Ich hab so Lust wieder Mal rüber zu fahren. Als ich das erste Mal dort war, hatte ich relativ frisch den Führerschein und noch meine Geschwister und eine Vetter dabei und wir würden auch sehr genau inspiriert an der Grenze. Das war vor dem Beitritt noch. Aber es war nicht der letzte Besuch.
    Hast Du vor Ort gemalt? So schön!
    Und so schön, dass alles die erste Woche rund gelaufen ist
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

  5. Ich bin beeindruckt. Gepäck und Campingausrüstung für 6 Leute in einem doch noch normal großen Auto. Das ist trotz Dachbox eine Meisterleistung. Und deine Urlaubsbeschreibung weckt Erinnerungen und Sehnsucht gleichzeitig. Wir waren um 2005 rum 2 Jahre hintereinander jeweils 10 Tage in Südengland, immer bis Bath rüber, und es war so toll. Jane Austens Haus war natürlich auch ein Muss. Allerdings ohne angepasste Gewandung. Habt ihr das dort ausprobiert, oder hattet ihr passendes Gewand dabei? Jedenfalls sehr stimmig.
    LG heike

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Heike,
      zum Glück haben wir das Reisen mit erstmal 3 kleinen Kindern begonnen und dann jedes Jahr die Gepäckmenge neu angepasst – diesmal hatten wir sogar Gitarre und Ukulele dabei 😁, weil so viel Platz war.
      Für Regency-Klamotten hatten wir allerdings keinen Platz mehr – die Gewänder gab es dort in der Backstube zum Verkleiden, was wir natürlich ausgenutzt haben. Man konnte auch Portraits zeichnen etc. War echt nett gemacht.
      Liebe Grüße
      Nanni

      Like

    1. Liebe Regula,
      den Norden mag ich auch sehr gerne und hab mich beim erstem Mal im Süden gewundert, wie schön es dort ist.
      Jetzt würde mich aber schon interessieren was es mit den Hasen auf sich hat…
      Liebe Grüße
      Nanni

      Like

  6. Wow, das klingt nach ganz tollen Ferien. England würde ich auch gerne mal bereisen, bisher war ich nur in London. Ich bin auf eure Erlebnisse in London gespannt.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Claudia

    Like

  7. Liebe Nanni,
    sehr gerne habe ich deinen Beitrag gelesen und konnte die Zeit richtig genießen.
    Soooo tolle Bilder und total einzigartig. Um deine Malkünste beneide ich dich … freue mich aber sehr das du die Zeit nutzen und sogar ein bisschen malen konntest. 🙂 Minimalistisch ist doch gerade im Urlaub eine tolle Idee, einfach mal den ganzen Balast zu Hause lassen.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea,
      dieses Gefühl, nur dabei zu haben, was man wirklich braucht, ist sehr befreiend – und das passt so gut zum Urlaub.
      Mit meinen Malkünsten weiß ich nicht so recht… die beiden Bilder mag ich aber gern. Schade ist, dass ich fast nur im Urlaub dazu komme.
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Like

  8. Liebe Nanni,
    vielen Dank für Deine Urlaubspost! Da bekomme ich gleich Lust, auch mal nach England zu fahren.
    Das Packen war allein doch schon eine Heldentat! *lach*
    Ich sortiere auch gerade Urlaubsfotos aus vier Kameras, eieiei…
    LG
    Valomea-Elke

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Nanni,
    ihr teilt euch Teller und Besteck?!
    Das nenne ich ja mal WIRKLICH minimalistisch ;o)
    Die ersten Eindrücke eurer Ferien machen mir jedenfalls durchaus Lust auf weitere Bilder.
    Herzlicher
    Claudigruß

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Claudia,
      naja, wir frühstücken etwas versetzt und essen sonst mit Gabel oder Löffel und verwenden noch sonstige mitgebrachte Gefäße 😁 Wäre vielleicht auch nicht nötig…
      Danke dir und viele liebe Grüße
      Nanni

      Like

  10. Liebe Nanni,
    ihr seid mir sehr sympathisch 🙂 Unser Auto hat eine ähnliche Größe und wir sind auch sechs Personen. Toll, dass ihr alles notwendige ins Fahrzeug und aufs Dach packen konnten!
    Wir mussten uns auch schon von Bekannten anhören lassen, wo wir eigentlich unser ganzes Gepäck unterbringen, wenn wir mal in den Urlaub fahren…. 😉 Wobei wir einmal im Jahr mit dem Wohnwagen Urlaub machen. Da geht natürlich auch eine Menge rein.
    Aber sonst stapeln wir auch alles irgendwie ins Auto (bisher ohne Dachbox, weil unsere Kinder ja noch kleiner sind. Da hat es im Fußraum noch den ein oder anderen Freiraum).
    Deine Aquarelle sind toll!
    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Marion,
      das ist ja schön! Für uns ist die Dachbox eine tolle Lösung, weil man ja meistens ohne viel Gepäck fährt. Aber den Wegfall der Fußräume haben wir auch sehr stark bemerkt 😁, doch seit wir ohne Windeln fahren, ist schon wieder mehr Platz…
      Und wir werden auch immer wieder gefragt, wann wir uns ein größeres Auto kaufen – aber da die Große bald mit dem Führerschein anfängt, denke ich, das können wir uns jetzt auch gar sparen 😂
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Like

  11. Liebe Nanni,
    da ich selbst auch in Urlaub war und viel nachzulesen habe, beginne ich bei dir erst mal mit deinem Urlaub 1. Deine Fotos sind wunderschön und deine Erzählungen richtig klasse und teilweise auch amüsant. Alles sehr sympathisch! Ganz besonders gefallen mir die Bilder im Jane-Austen-Haus. Und deine Aquarelle – sooo schön!!! In welchem Format hast du sie denn gemalt?
    Ich komme dann dieser Tage nochmal bei dir vorbei für Teil 2. Bis dahin – alles Gute!
    Und liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ingrid,
      mir geht es genauso – ich bin auch noch am nachlesen und hab auch irgendwo einen Tab mit deinem Herbstklopfen offen – aber das wird auf morgen verschoben…
      Die Aquarelle sind in ungefähr A5, ein bisschen größer vielleicht. Das ist so das Format, das gut in meine kleine Tasche passt 😉
      Danke dir und liebe Grüße
      Nanni

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s