Fotos

Wochenende in Bildern 13.-15. Mai

Freitag beim Abendessen beschließen wir, mal wieder ein Foto von uns allen zu machen – und auch eines von unseren Haaren. Wer weiß, wie lange wir alle noch (fast) dieselbe Frisur haben…

Am Samstag Vormittag wird wie immer geputzt. Sogar beim Ausmisten geht es noch vorwärts, denn wir machen uns mal so ganz grundsätzlich an die Gläsersammlung im Keller (das ist noch lange nicht alles…).

Dann wird noch Kuchen gebacken (Bananenbrot mit Streuseln, das Rezept hänge ich unten an) und am Nachmittag haben die drei Großen unterschiedliche Termine, so dass alle mit Fahrrädern oder dem Auto durch die Welt gurken.

Am Sonntag Vormittag ist Kindergottesdienst in kleiner, aber sehr schöner Runde.

Auch das Schwungtuch kommt wieder zum Einsatz.

Nach dem Essen und Mittagsschlaf machen wir uns auf in die fränkische Schweiz zum Wandern.

Im Wald ist es traumhaft – sonnig, angenehme Temperaturen und wunderbare Luft.

Wir laufen zur Oswaldhöhle. Bei uns heißt sie Opodeldok-Höhle, denn das tolle ist, dass hier der Wanderweg durch die Höhle führt.

Genau in dem Moment, wo man denkt, das Licht von hinten verschwindet und man kann nicht weiter, merkt man, dass das Licht jetzt von vorne kommt.

So kommt man auch ohne Taschenlampe durch. Aber wenn man über 1,50m ist, muss man sich bücken. Auf der anderen Seite wächst ein wunderschöner Efeu-Baum.

Dort gibt es auch noch ein paar kleinere Höhlen zum Erkunden. Die hier sieht wie ein Auge aus.

Dann geht es schon wieder heimwärts, denn die neue Woche ruft – Kinder müssen gebadet und geduscht werden, Schulsachen werden gepackt und Termine besprochen, so dass morgen alle wieder gut starten können.

Hier gibt’s noch das Kuchenrezept:

Für die Streusel (1 Tasse entspricht 250ml):

  • 1 1/2 Tassen zarte Haferflocken
  • 1/2 Tasse Mehl
  • 1/2 Tasse Mascobado-Zucker oder anderes Süßungsmittel (mit Honig werden die Streusel etwas schneller braun – geht aber auch)
  • 125g weiche Butter
  • Prise Salz

Alle Zutaten verkneten.

Für den Teig werden erste die nassen Zutaten gemischt

  • 3 reife Bananen, püriert oder zerdrückt
  • 3 EL Saure Sahne
  • 70-100g Mascobado-Zucker
  • 1 EL Vanilleextrakt (oder 1P Vanillezucker)
  • 125g weiche Butter
  • 2 Eier

Dann die trockenen Zutaten untermischen:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Tasse Wahlnüsse (also Nüsse deiner Wahl ;o)

Im einer Auflaufform bei 180°C ca. 45 min backen – in einer Kastenform etwa 1h.

Verlinkt bei:

Samstagsplausch

Bingo! zum Thema: Spaziergang im Wald

Große Köpfe

21 Kommentare zu „Wochenende in Bildern 13.-15. Mai

  1. Ein tolles Foto von euren „fast die selbe Frisur“. 😁 Wandern und die Natur bewundern ist ja immer richtig klasse. Wenn dann auch noch Höhlen erkundet werden können finde ich das besonders schön. Da kann man die Kiddies sicherlich leicht begeistern.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    Gefällt 1 Person

  2. Eine eindrucksvolle Wanderung. Bei dem Haarfoto musste ich schmunzeln. Meine mittlere Tochter, die in den USA lebt, hatte auch so lange und dichte Haare. Sie hat sie sich jetzt ganz kurz schneiden lassen und die Haare für Perücken für Krebspatientinnen gespendet. Da ist ihr der Abschied von der langen Pracht nicht mehr schwer gefallen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea,
      Danke Dir 😊
      Die Haare wollten wir mal festhalten – auch weil ich überlege, sie wieder abzuschneiden. Das hab ich vor Corona schon gemacht, so auf Ohr-Länge, aber nach dem Lockdown und der Unlust, zum Friseur zu gehen sind sie halt wieder lang.
      Das mit den Spenden finde ich auch toll.
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  3. Ich find auch das Haarfoto ganz toll. Ich mag lange Haare sehr, egal ob der Träger männlich oder weiblich ist. Und dann bekomme ich einen Mann ab, der schon früh eine nach hinten wachsende Denkerstirn hat *gg*
    Derzeit hätten wir auch 4mal lang und einmal fast nix… (an Haaren). Sohnemann wird auch öfter als Mädchen benannt wegen der langen Haare, dabei trägt er Kleidung, die eindeutig einem Junge zugeordnet werden kann bei eindeutig jungenhafter Statur. Ist schon seltsam, dass unsere Gesellschaft lange Haare immer noch den Mädchen zuordnet.
    Die Haare irgendwann mal zu spenden kann sich Sohnemann auch vorstellen. Wir werden sehen.
    LG von TAC

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe TAC,
      ja, es ist wirklich komisch, worauf die Leute achten… Bei Kind 4 ist nicht nur Aussehen und Kleidung, sondern das ganze Verhalten so jungenhaft, dass eigentlich die Haare nicht ins Gewicht fallen dürften… aber bin ich ja beruhigt, wenn es bei euch auch so ist.
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  4. Hallo, die Beschreibung des Wanderweges durch die Höhle „Genau in dem Moment, wo man denkt, das Licht von hinten verschwindet und man kann nicht weiter, merkt man, dass das Licht jetzt von vorne kommt. “ finde ich so wunderbar aufs Leben bezogen. Ist es nicht oft so, dass man denkt, man steht im Dunkeln, kann nicht weiter und dann wie ein Wunder, sieht man „Licht am Ende des Tunnels“?
    Liebe Grüße
    Britta

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s