Nähen · Upcycling

Upcycling: Haar-Turban XL mit Schnittmuster

Kind 1 hat mittlerweile so lange Haare, dass unser Handtuch-Turban viel zu klein ist. Darum hab ich eine extralange Version für sie genäht. So schauen die nassen Haarspitzen nicht mehr tropfend unten heraus.

Das ist auch ein tolles Projekt zum Wiederverwerten von alten Handtücher, die ja oft an den Rändern zuerst schlapp machen, von alten Bademänteln oder zu kleinen Kinder-Bademänteln.

Und das Schnittmuster gibt’s auch zum herunterladen – aber es ist nicht sehr professionell, sondern einfach nur auf einen karierten Block gezeichnet. Es besteht aus 5 Teilen, die Teile 4 und 5 sind auf den Seiten 3 und 2 oben drauf um Papier zu sparen. Und wenn ihr es ausdruckt, könnt ihr gerne Schmierpapier verwenden, da es ja nicht unbedingt eine weiße Rückseite braucht – also ruhig die alten Englisch-Arbeitsblätter von den Kindern verwenden – die schauen sie eh nie wieder an…

Beim Ausschneiden immer an der einen Kante den Rand dranlassen, der kann dann mit Kleber bestrichen werden und dass nächste Teil kann daran festgeklebt werden, A an A, B an B etc.

Dann braucht man natürlich 2 Teile davon aus Stoff (Nahtzugabe ist noch nicht enthalten), die an der runden Seite zusammengenäht werden. Dabei kann man schon zwei 10cm lange Schnüre als Schlaufen mit einnähen, eine 3 cm von der Spitze entfernt, die andere noch 10 cm weiter. (Wichtig: beim Nähen solltet ihr die beiden Enden der Schlaufe sehen)

Dann wir die untere Kante noch umgenäht und ein Knopf 3-4 cm vom unteren Rand entfernt auf der Naht festgenäht.

Kind 1 hängt beim Benutzen einfach beide Schlaufen in den Knopf ein, so hält es richtig gut.

Und natürlich funktioniert der Turban auch bei kürzeren Haaren, da kann auch einfach die Spitze umgeklappt und nur die zweite Schlaufe eingehängt werden.

So einfach geht das – und hier gibt’s jetzt hoffentlich weniger Tropfspuren nach dem Duschen. ;o)

Verlinkt bei:

22 Kommentare zu „Upcycling: Haar-Turban XL mit Schnittmuster

  1. Einen Haar-Turban habe ich öfter mal schon zum Kaufen gesehen, die Idee, einen solchen zu nähen finde ich mega. Neben ausrangierten Jeans stapeln sich hier oft nämlich auch Handtücher und wenn die nicht für den Hund der Freundin zurückgelegt werden, könnte ich mal was für meine Haare machen. Eine schöne Idee und vielen Dank fürs Schnittmuster und die Infos dazu. Wie schön, dass du den Turban beim Bingo! verlinkt hast, darüber freue ich mich sehr. ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anni,
      danke Dir! Ich freu mich, dass ich fast gleich an das Bingo gedacht hab – und auch noch ein passendes Feld gefunden habe…
      Vielleicht sollte ich noch reinschreiben, dass für normale Haare auch 10-15cm weniger an Länge reichen? Aber ich schätze mal, dass es überall Schnittmuster in Normalgröße gibt…
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt 1 Person

    1. Sowas fehlt der Drachenkämpferin. Seit ihrer Heirst vor 5Jahrenbträgt sie ihr Haat wieder lang. Sehr lang! Nun werde ich ihr diesen Turban zum Geburtstag nähen. Mit dem Baby bleibt einfach weniger Zeit…
      Für mich werde ich den Turban auch gleich nähen, einfach nicht ganz so lang.
      Danje fpr den Schnitt!
      Herzlichst
      yase

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Nanni,
    Dein Turban gefällt mir und so konnte ein altes Handtuch noch einen zweiten Frühling erleben und Dir die Haare trocknen, einfach toll!!
    Liebe Grüße aus dem Drosselgarten von Traudi.♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s