Fotos

12 von 12: Januar 22

Neues Jahr, altes Spiel: Am 12. des Monats sammelt Caro Beiträge mit 12 Fotos des Tages. Ganz schön hart, am erst dritten Schultag nach den Ferien, wo der Rhythmus noch nicht wirklich wieder auf frühes Aufstehen eingestellt ist… Aber gut:

Pausenbrote müssen trotzdem sein:

Fertig!

Der Esstisch ist auch noch nicht aufgeräumt vom abendlichen Malen…

Dafür darf der Christbaum nochmal beruhigende Stimmung verbreiten.

Als alle Kinder weg sind wird es langsam hell.

Und ich erledige den Wocheneinkauf.

Dann muss ich noch eine Runde arbeiten – meine Schreibtischsituation ist gerade auch nicht perfekt. Sie verleitet zu sehr zu einem kurzen Vormittagsnickerchen.

Nebenbei backe ich noch Brot und Brötchen.

Als die Sonne richtig rauskommt drehe ich eine Runde ums Haus – da steht noch die Statue, die die Kinder gebaut haben.

Eigentlich will ich schauen, ob man noch schöne Schneefotos machen kann. Nein, eher nicht. Es gibt nur noch ein paar zusammengeschmolzene Reste.

Ich muss auch wieder rein, denn die Brötchen sind fertig.

Mittags sind nur die Jungs daheim und es gibt gemischtes Durcheinander.

Heute Nachmittag übernehme ich noch den Fahrdienst zum Sport für Kind 4 und seine Freunde. Dabei wird auch Kind 1 eingesammelt und ein Standort für den 12tel Blick ausgekundschaftet. Danach ist hoffentlich noch etwas Zeit für die Nähmaschine oder ein Buch. Das Brot muss ich auch noch backen. Und wenn der Ofen schon mal an ist, fallt mir sicher noch mehr ein…

Wer sehen will, was heute an anderen Orten so los ist, kann bei Draußen nur Kännchen vorbeischauen!

30 Kommentare zu „12 von 12: Januar 22

  1. Ich dachte schon wir sind langsam beim Weihnachtsbaum abschmücken (ich habe es bis Montag abend rausgezogen) aber ihr seid ja noch später dran 😉
    Brot backen könnte ich auch mal wieder, dazu muss ich aber erst noch Sauerteig neu anzüchten.
    Liebe Grüße, Ulrike

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ulrike,
      wenn ich schon einen Baum in unser Wohnzimmer stelle, dann lass ich ihn auch so lange es geht 😊
      Ja, Brot backen ist wirklich toll! Vielleicht kannst du irgendwo etwas Sauerteig abbekommen – oder du mailst mir deine Adresse, dann schick ich dir welchen…
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

    2. Meine Eltern haben den Weihnachtsbaum immer bis zum 2.2. stehen lassen (Mariä Lichtmess), das offizielle Ende der Weihnachtszeit. Obwohl sie nicht christlich sind. Mir ist es auch ein Ticken zu lang, wir bauen ihn immer Anfang Dezember auf und im Januar dann ab. (dieses Jahr wehren sich die Kinder ein wenig, sie würden ihn am liebsten immer stehen lassen)

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Charlie,
        das finde ich auch schön, ihn richtig lange zu lassen. Wenn wir einen Baum aus dem Garten hatten ging das auch, aber dieses Jahr ist er gekauft und nadelt jetzt schon gewaltig… (er war auch etwas groß für den Ständer…)
        Ich muss morgen mal mit den kids reden, ob ich jetzt abschmücken darf… aber ist doch schön, wenn sie ihn lange stehen lassen wollen und noch etwas die Weihnachtsstimmung genießen!
        Liebe Grüße
        Nanni

        Gefällt mir

  2. Oh, ein hektischer Start. Bzw ein anstrengender.
    Aber der Rest wird/wikt etwas gemütlicher. Ich hoffe, hier ist der Roggensauerteig auch bald soweit. Eigentlich etwas kurz heute. Schön, dass Euer Baum auch noch steht, hier auch. Drum herum ist ziemlich alle Deko von Weihnachten weg.
    Und Du hast schon alles im Kasten… Ich bin noch dran.
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nina,
      eine Weile wird’s noch dauern, bis ich mich an das Aufstehen und gleich alles machen gewöhnt hab…
      Wir lassen den Baum gern noch etwas, ist ja doch so die aufwendigste Deko des Jahres 😊, aber jetzt nadelt er schon etwas.
      Und ich hab schon geahnt, dass ich am Nachmittag den Fotoapparat vergessen würde – hab ich auch – und Richtung Abend ist gerade die Luft raus, so dass ich versuche, alles, was ich wirklich tun will, bis mittags zu schaffen.
      Jetzt kann ich gemütlich eine Runde über die Blogs drehen 😊
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Eva,
      ja gell 😁 naja, für 6 Leute, von denen mehrere pubertieren kommen wir so grade durch – mit einer Garage voller Äpfel und dem Keller voller Kartoffeln – ich versuche halt nicht so oft zu fahren…
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  3. … und nebenbei backe ich Brot und Brötchen, wow. Ich backe noch nicht mal so Brot und Brötchen. Mir ist leider der letzte Sauerteig umgekippt. Aber dein Brot sieht super lecker aus … und euer Einkauf sehr gesund. 🙂

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea,
      vielleicht hab ich Schokolade und Co. nach unter gepackt 😂
      Beim Brot backe ich ganz einfach und jede Woche dasselbe Brot, darum ist es nicht so viel Arbeit, der Sauerteig ist immer aufgefrischt und außer Mehl, Wasser und Salz kommt nichts hin 😁 Am Ende hat mein Mann das Brot noch in den Ofen schieben müssen, weil ich schon mit den Jungs unterwegs war und es sonst zu weit gegangen wäre…
      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  4. Liebe Nanni, hier steht der Baum auch noch und darf auch noch bischen bleiben, so wie die andere Weihnachtsdeko auch.
    Was den Alltag betrifft, haben wir eine Woche Vorsprung, aber zu so früher Stunde läuft es trotzdem nicht immer rund.
    Ich war am Samstag meinen neuen Blick suchen. Ich bin sehr gespannt, was in diesem Jahr bei den anderen vor der Linse landet.
    LG von TAC

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe TAC,
      ja, hier ist die Deko auch noch da, das kommt dann gemeinsam zurück in die Kisten. Solange es noch winterlich ist, passt es doch noch.
      Ja, der neue 12tel Blick wird echt spannend! Hab gestern natürlich meine Kamera vergessen und muss bei Gelegenheit nochmal dort vorbei…
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  5. Bei uns steht der Baum auch noch. Ich genieße das so. Tatsächlich finde ich es viel zu schade, wenn man ihn nach „so kurzer Zeit“ abbaut und wegwirft…. Und zur Zeit riecht er richtig lecker. Das ist mir an Weihnachten gar nicht so richtig aufgefallen. Aber da hatte ich auch ein wenig Schnupfen 😉

    Unserer wird aufgegessen 😉 Naja, nicht ganz. Aber wir haben extra einen in Biolandqualität gekauft und ich werde einen Teil davon verwerten.

    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Marion,
      ich finde es auch schön, wenn die Bäume noch länger stehen und unserer roch die ganze Zeit sehr gut.
      Das mit dem „Aufessen“ hab ich auch überlegt! Hab aber noch keine konkrete Idee. Das Öl aus den Nadeln hätte ich gerne… Ich schau dann mal nach, was du draus machst 😉
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

    1. das ist, was ich im Geschäft kaufe, dazu gibt’s eine volle Gefriertruhe mit Gemüse und Beeren, Kartoffeln direkt vom Bauern, Milch vom Bauern, Fleisch vom Bauern, Äpfel von der Wiese, Brot vom Bäcker und frisch gemahlenes Mehl aus dem Unverpacktladen 😁 – also ist es ein durchschnittlicher Wocheneinkauf, aber was wir tatsächlich essen (zu 6t) ist damit noch nicht gesagt… 😊
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  6. Liebe Nanni,
    bei den vielen gut gefüllten Brotdosen musste ich gleich mal schmunzeln 😊. Und euer „Maltisch gefällt mir! Sehr schön auch das Foto vom Weihnachtsbaum. Ich habe unseren auch erst heute abgeschmeckt, weil am Samstag die ortsübliche Sammlung der Bäume, mit Spende für einen guten Zweck, ist. Eine schöne Morgenstimmung auch mit eurem Kirchlein! Dein Tag gefällt mir sehr 😊👍!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Nanni,
    bist du sicher, dass dein 12. nicht mehr als 24 Stunden hatte?
    Unfassbar, was du alles in den Tag stopfen konntest.
    Hier in meiner Wohnung gab es ja dieses Jahr keinen Weihnachtsbaum – und ich bin froh, nicht abschmücken zu müssen.
    Mir tut es sonst auch oft leid, die Tanne zu entsorgen und andererseits kann ich im Januar oft nicht abwarten, wieder mehr Nüchternheit und Platz im Wohnzimmer zu haben.
    Ein Widerspruch, der sich kaum zur Zufriedenheit auflösen lässt.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    … von der, die sich fragt, ob „gemischtes Durcheinander“ Resteessen bedeutet…

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Claudia,
      ja, das „gemischte Durcheinander“ waren Reste und die Roggenbrötchen.
      Mittlerweile freue ich mich auch schon auf mehr Platz im Wohnzimmer, hab aber noch keine Lust zum Abschmücken. Und im Dunkeln schaut der Baum noch richtig schön aus… aber in den nächsten Tagen muss es wohl doch sein.
      Dir ein schönes Wochenende,
      liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s