Allgemeines

Monatscollage und Monatsfragen Dezember

Schon ist der Dezember wieder vorbei und es ist Zeit für einen Rückblick in Bildern und mit den Monatsfragen.

1) Was konntest du von den Dingen umsetzen, die du für diesen Monat geplant hattest? 

  • eine gemütliche Adventszeit verbringen – Leider hat die Schule die Adventszeit für uns etwas stressig gemacht. Es gab so viele Schulaufgaben und sonstige Tests, dass die Kinder bis in die letzte Woche auf Hochtouren arbeiten mussten. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals in einem Monat so viel mit den Kinder gelernt und Vokabeln abgefragt hätte.
  • eine Plätzchen-Liste anlegen und Plätzchen backen – Die Liste war kurz, es war eher spät, aber wir haben Lebkuchen, Honigkuchen, Vanillekipferl, Marillenringe, Haselnussmakronen, Nougatstangen und Butterplätzchen gebacken. Immerhin.
  • Weihnachtsgeschenke nähen – Das hat geklappt, ich habe einen Rucksack für Kind 3, eine Krabbe und einen Leseknochen für Kind 4 und einen Haarturban für Kind 1 genäht. Für meine Mama gab es eine Gürteltasche und für mich einen Shopper.
  • ganz entspannt Weihnachten feiern – nach den Gottesdiensten an Heilig Abend, bei denen die ganze Familie eingespannt war, wurde es so entspannt, dass ich fast unter dem Christbaum beim Geschenke auspacken eingeschlafen wäre…
  • vorher das Haus aufräumen – Ordnung ist ja immer relativ…
  • lesen – außer täglich zum Einschlafen hab ich hauptsächlich in meinem neuen Adventskalenderbuch mit Landkarten gelesen, das echt sehr schön ist.

2) Welcher Blogeintrag hat deine Leser begeistert? Gab es etwas Besonderes auf deinem Blog zu entdecken? 

Im Dezember hab ich mich über alle Besucher und die vielen netten Kommentare gefreut und hoffe, niemand ist sauer, wenn ich es nicht geschafft habe, bei euch überall mitzulesen und zu kommentieren… Das wird im Januar besser!

Wie so oft waren die 12 von 12 am beliebtesten, gefolgt von meinem Weihnachtspost und dem Beitrag zum Weihnachtskarten-Bloghop.

Bei diesem Bloghop hab ich eine wunderschöne Karte von Katrin bekommen und eine selbst genähte Karte verschickt.

3) Gab es einen Artikel oder Beitrag im Netz, der dir in Erinnerung geblieben ist? Warum? 

Kind 3 hat einen eigenen Blog namens Bingo Gabelbart gestartet und schon einige ihrer kreativen Werke gepostet, zum Beispiel hat sie für ihre Freundinnen auf Weihnachten Ofenhandschuhe genäht. Sie freut sich sicher sehr, wenn ihr mal vorbeischaut…

4) Gab es im Radio oder Fernsehen etwas, das vermutlich in Erinnerung bleibt? Warum? 

Ich hab einen Podcast über Georgette Heyer entdeckt, den ich gern beim Kochen gehört habe. Es geht auch darum, dass es leider (fast) keine Verfilmungen von Heyers Büchern gibt – was dringend geändert werden müsste – dann könnte ich vielleicht auch ab und zu etwas zu Filmen, die mir gefallen haben, schreiben….

5) Worüber hast du diesen Monat lachen können? Was war besonders gut an/ in diesem Monat? 

Meine Kinder haben ein neues Spiel erfunden, eine Variation von „Steh Bock, lauf Bock“, das nur im Dunkeln gespielt werden kann. Es gibt einen Fänger, einige Ausreiser und einen Licht-Schalter, also eine Person, die ab und zu das Licht anmacht. Im Dunkeln muss der Fänger die anderen abschlagen, die dann stehen bleiben und dadurch erlöst werden, dass jemand durch ihre Beine kriecht. Aber sobald das Licht angeht, müssen alle „einfrieren“, also stehenbleiben. Das ist echt super lustig, das Fangen im Dunkeln ist immer aufregend und wenn das Licht angeht, ist es immer spannend zu sehen, wer gerade wo ist. Probierts doch mal aus!

6) Was war leider nicht so gut an diesem Monat? 

Der Schulstress war anstrengend, aber sonst war alles gut. Ich bin froh, dass die geplanten Weihnachtsaktivitäten alle geklappt haben.

7) Welchen Projekten/ Hobbies bist du nachgegangen? 

Ich hab wie auch schon im November Weihnachtskarten gemalt (einige Motive auch doppelt), das war eine schöne ruhige Abendbeschäftigung.

Was ich genäht hab steht schon oben; gekocht und gebacken hab ich auch sehr viel, da darf ich nicht vergessen, dass das meine Hobbys sind und keine quälende Plage, die jeden Mittag über mich hereinbricht :o).

8) Was hast du dir gegönnt? 

Als nachträgliches Weihnachtsgeschenk hab ich mir eine neue Tasche genäht. Und ich hab mit ein Glas Kimchi aus dem Unverpacktladen gegönnt.

9) Was sollte unbedingt noch aufgeschrieben werden über diesen Monat (Erlebnisse, Ideen,…)? 

Die ruhige Zeit zwischen den Jahren war diesmal wirklich perfekt: Ich hab gemütlich genäht, einen Berg Hosen geflickt, bin spazieren gegangen und hab mich nicht stressen lassen – sobald die Kinder anstrengend wurden, hab ich sie in den Garten geschickt ;o)

Und der letzte Tag des Jahres war ganz besonders lieblich, warm, sonnig und das Jahr verabschiedet sich mit einem wunderschönen Sonnenuntergang.

10) Was hast du dir für den kommenden Monat vorgenommen? 

  • Vorsätze, Ziele und Projekte für das neue Jahr überlegen
  • täglich spazieren gehen oder mich anders entspannt bewegen
  • mehr malen
  • meine Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch, Hebräisch und Griechisch auffrischen
  • mehr lesen
  • mehr lachen
  • unperfekt sein

Euch allen einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr!

Verlinkt bei:

15 Kommentare zu „Monatscollage und Monatsfragen Dezember

  1. Liebe Nanni, mir gefällt besonders dein zuletzt aufgeschriebenes Vorhaben: unperfekt sein.
    Ich glaube, das sollten wir uns alle immer wieder erlauben.
    Ich wünsch dir einen guten Start im neuen Jahr.
    LG von TAC

    Gefällt mir

  2. Oh, was für ein trubeliger Rückblick und auch so schön!
    Und Danke für den Tipp bezüglich G. H. Ich hab mal in jüngeren Jahren ganze Stapel von Büchern von ihr verschlungen. Ja, seltsam, dass es keine Verfilmungen gibt.
    Hab ich erwähnt, dass ich es so wunderbar finde, dass Ihr den Baum mitten im Raum aumfstellen kønnt?!
    Habt einen schönen Jahresanfang und liebe Grüße
    Nina

    Gefällt mir

    1. Liebe Nina,
      wie cool, dass Du auch G.H. kennst – ich kenne hier niemanden, der sie liest, aber finde sie so perfekte leichte Lektüre, die gute Laune macht, gut geschrieben ist und so treffende Charaktere beschreibt, dass es mir manchmal schon geholfen hat, andere Menschen besser zu verstehen…

      Seit ein paar Jahren stellen wir das Wohnzimmer in der Weihnachtszeit etwas um, so dass der Baum in der Mitte Platz hat…
      Dir auch noch einen guten Anfang,
      liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Nanni,
    wow, deine Tochter ist so kreativ wie ihre Mama. Und sie kann auch genau so schön malen 😊! Ich wünsche ihr viel Erfolg!
    Einen wunderbaren Monat zeigst du hier wieder!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s