Essen · gesundes Süßes · Plätzchen und Kekse

Dattel-Marzipan-Kartoffeln

Heute haben wir es endlich geschafft, unsere Lieblings-Plätzchen zu backen: Vanillekipferl, Marillenringe und Haselnuss-Makronen. Aber zusätzlich dazu mische ich immer ein paar gesündere Alternativen dazwischen, wie die Dattel-Lebkuchen, verschiedene Vollkorn-Plätzchen und dieses Jahr zum ersten Mal Marzipankartoffeln aus Dattel-Marzipan.

Und so geht es:

Am Vorabend 120g Datteln in Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Datteln mit dem Pürierstab glatt pürieren. Dann 200g geschälte, geriebene Mandeln in der Küchenmaschine ganz fein hacken, das Dattelmus dazugeben und weiter mixen, bis die Masse möglichst homogen ist. Wer mag aromatisiert noch mit Vanille, Bittermandel oder Rosenwasser.

Ich finde das selbst gemachte Marzipan superlecker, aber es ist nicht so sehr süß – nach Bedarf kann ja noch mit dem Mittel der Wahl nachgesüßt werden!

Außer zum Marzipankartoffeln formen (die sind übrigens in einer Mischung aus Kakao und Zimt gewälzt) kann man die Masse auch zum Backen verwenden. Zum Aufbewahren unbedingt in den Kühlschrank stellen!

Und jetzt noch ein paar Bilder der restlichen Plätzchen. Obwohl es so aussieht, sind sie nicht dunkel gebacken, sondern ziemlich hell. Aber ich habe den weißen Zucker durch Mascobado (Vollrohrzucker) ersetzt. Aus den Eiweißen, die bei Vanillekipferl und Marillenringen übriggeblieben sind, hab ich Haselnussmakronen gemacht, die leider völlig zerlaufen sind – ich vermute, es liegt daran, dass ich geröstete Nüsse verwendet habe. Note to self: nächstes Jahr die Nüsse nicht rösten! Der Geschmack ist aber durch die Form nicht beeinträchtigt.

Endlich ist unser Plätzchenvorrat etwas besser gefüllt – keine Ahnung, warum dieses Jahr alles so ganz spät ist. Aber die Woche war leider schon wieder völlig überladen. Ich muss nächstes Jahr versuchen, wirklich keine Arzttermine in den Dezember zu legen. Aber etwas Gutes hat sich aus einem dieser Termine doch ergeben: wir haben nämlich auf der Heimfahrt vom Impfen mit den Mittleren spontan einen wunderschönen Weihnachtsbaum gekauft!

Verlinkt bei:

Samstagsplausch

Weihnachtsfreuden-Linkparty

6 Kommentare zu „Dattel-Marzipan-Kartoffeln

  1. Von mir ein grosses Kompliment für die wunderschönen Vanillekipferl, alle so schon geformt. Das schaffe ich nicht, darum werden die Plätzchen von mir mit einer Form ausgestochen. Die Marzipan Kugeln sehen auch sehr lecker aus.
    Ich wünsche euch allen schöne Feiertage.
    L G Pia

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Pia,
      vielen Dank Dir – gerade habe ich Kind 3 gezeigt, wie man es machen muss – einfach gleichmäßige Rollen formen und dann biegen… aber ausstechen ist auch sehr praktisch.
      Euch auch eine wunderschöne Weihnachtszeit,
      liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  2. So fleissig… Hier geht es erst gleich zur Sache.
    Marzipan wird leider für die Betmännchen gebraucht, aber die Idee mit den Datteln ist gespeichert. Letztes Jahr hab ich es mit Aprikosen versucht und war nicht so begeistert. Deine Variante verspricht mehr.
    Noch mal liebe Adventsgrüße, einen ruhigen Sonntag
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Ich kann das Marzipan mit den Datteln echt empfehlen – sogar mein Kind 1, das kein Honig-Marzipan mag, hat dieses gern gegessen… Zum Backen würde ich es auch gern noch ausprobieren – mal sehn, ob das die Woche noch hinhaut…
      Dir einen guten letztendlichen Endspurt 😉
      Nanni

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s