Nähen

Stoffe aufbrauchen: Mug-Rug Blatt mit Vorlage (und was sonst noch hier los ist)

Schon im Frühling habe ich für Kind 1 ein grünes Blatt genäht, das seitdem auf ihrem Schreibtisch liegt und verhindert, dass die Teetassen dort Ränder hinterlassen. Die Idee fand ich damals über einige Umwege bei Elke.

Jetzt wo sich die Blätter draußen bunt verfärben, hatte ich Lust, endlich noch weitere Blätter zu nähen. Die Suche in den Stoffschnipseln ergab ein ähnlich buntes Bild wie die Blätter draußen.

Das Schöne an diesen Blättern ist erstens, dass ziemlich kleine Reste verarbeitet werden können. Außerdem können sie auch von Leuten wie mir genäht werden, die für richtiges Patchwork zu unordentlich sind.

Ich hab versucht, die Stoffe gleich so anzuordnen, dass ich möglichst wenig wegschneiden muss. Auch die unpraktischen, spitz zulaufenden Reste können hier gut verwendet werden.

Ich hab mein vorgemaltes Blatt in die beiden Hälften geteilt und erstmal eine Hälfte genäht. Die Nahtzugaben hab ich zur Seite gebügelt und die Hälfte mit Hilfe der Vorlage ausgeschnitten – an der Mittellinie hab ich 1/2 cm Nahtzugabe zugegeben. Die erste Hälfte hab ich direkt auf eine wattierte Einlage genäht indem ich die Nahtzugaben knappkantig darauf festgesteppt habe.

Dann hab ich die zweite Hälfte genauso gearbeitet und rechts auf rechts an der Mittellinie entlang an die erste Hälfte genäht, die schon auf der Vliseline war – darum die Nahtzugaben. Dann nur noch umbügeln, die zweite Hälfte der Nähte feststeppen und fertig ist die erste Seite.

Die Rückseite ist aus einem Stück Stoff, einfach rechts auf rechts angenäht (Wendeöffnung nicht vergessen), gewendet und abgesteppt. Beim Schließen der Wendeöffnung kann man noch ein Band als Stiel mit einnähen.

Wer die Vorlage ausdrucken mag, findet sie hier:

Das Blatt passt perfekt zu unserer Herbstdeko und die Kinder dürfen dort ablegen, was sie von draußen mitbringen (außer diese großen Stöcke 😁 und die Kisten voller Kastanien). So sieht es jetzt nicht nur draußen herbstlich aus, sondern auch drinnen.

Heute Nacht hat es zum ersten Mal in diesem Herbst gefroren und Gurken, Auberginen, Zucchini und Tomaten haben das Zeitliche gesegnet. Die restlichen Früchte hab ich noch geerntet, die Gurke schaut echt nicht gut aus, die Zucchini hab ich nicht geknipst, aber sie sind etwas glasig, nur die Auberginen sind noch schön. Die Himbeeren kann man ja zum Glück auch gefroren noch naschen…

Außerdem kam am Samstag ein wunderbares Päckchen von der lieben Nina! Darinnen war ein Scooby, mit dem ich jetzt versuchen werde, Kombucha zu brauen – das wollte ich schon immer mal probieren und Nina hat mir einen ihrer Teepilz-Ableger angeboten. Außerdem wurde ich noch mit einem Apfelgelee überrascht, das sehr lecker aussieht und probiert wird, wenn ich das nächste Mal Baguettes backe. Und ganz besonders freue ich mich, jetzt einige Abdrucke der Stempel zu besitzen, die ich die ganze Zeit auf Ninas Blog bewundere. In echt sind sie noch viel schöner. als nur im Internet! Danke, Du Liebe!

Außerdem haben wir am Wochenende…

  • ein Abschlussballkleid für Kind 1 gekauft (und für 3 ihrer Freundinnen)
  • einen Krabbel-Gottesdienst gefeiert
  • unsere Praktikantin verabschiedet, die jetzt 4 Wochen lang bei uns gewohnt hat
  • sehr viele Äpfel geerntet
  • sehr viele Äpfel verarbeitet
  • gehäkelt und Kind 4 Luftmaschen beigebracht

Verlinkt bei:

16 Kommentare zu „Stoffe aufbrauchen: Mug-Rug Blatt mit Vorlage (und was sonst noch hier los ist)

  1. Und ich schick noch einen Äpfel Gelee, wie Eulen nach Athen tragen. Ich hoffe einfach nur, Du hast Spaß beim Kombucha ansetzen und ausprobieren. Wie Du aus Schnipelchen noch was machst finde ich klasse, ich kann ja gar nicht quilten.
    Jetzt muss und darf ich ja schon einen guten Start in die Woche wünschen.
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nina,
      tatsächlich mach ich nie selbst Apfelgelee und freu mich total über Deins! Sollte nicht so klingen, als hätte ich viel zu viele Äpfel, denn ich kann nie genug Äpfel haben. 😊 Selbiges gilt auch für Eulen 😁
      Vielen lieben Dank Dir!
      Oh ja, die neue Woche kommt immer so schnell. Ich wünsch Dir auch einen guten Anfang,
      liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  2. Liebe Nanni,
    das war jawohl ein ziemlich erfolgreiches Wochenende, nicht wahr?!
    Ein Abschlussballkleid für die Tochter… und du?
    Hast du auch ein Kleid?
    Wie wird es sein, beim Ball unter Coronabedingungen?
    Hoffentlich wird das Fest trotzdem so rauschend, wie es sich für solch einen Meilenstein gehört.
    Viele
    Claudiagrüße

    …. von der, die dein Herbstblatt ganz zauberhaft findet…

    Gefällt mir

    1. Liebe Claudia,
      😂 ich glaube, niemand kann so zwischen den Zeilen lesen wie Du – nein, ich habe kein Kleid und auch keine Motivation, eines zu kaufen… 😁 Hast Du ’nen Tipp für mich?

      Wir hoffen (v.a. für die jungen Leute!), dass der Ball tatsächlich stattfinden kann – er ist erst für Dezember geplant – und sicher wird er unter 3G+ Bedingungen stehen.
      Jedenfalls war unsere Einkaufstour mit 4 Mädels und 3 Mamas schon sehr schön.
      Vielen lieben Dank Dir, hab eine gute Woche, liebe Grüße,
      Nanni

      Gefällt mir

  3. Liebe Nanni,
    Deine schöne Blatt-Vorlage habe ich mir schon herunter geladen, ein herzliches Danke dafür. Stoffreste hätte ich genug und fürs Nähen nehme ich mir ganz bestimmt die Zeit, denn Deine Blätter finde ich sehr, sehr schön und Teetassenränder mag ich auch nicht…
    Der Abschlußball ist ein großes Ereignis und ich drücke Euch die Daumen, dass er auch wirklich stattfindet.
    Liebe Drosselgartengrüße von Traudi.♥

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Traudi,
      das freut mich, wenn Dir das Blatt gefällt und Du die Vorlage gebrauchen kannst! Oh ja, die Stoffreste hat wohl jeder, der gern näht…
      Ich war noch nie auf einem Abschlussball und bin echt gespannt – und hoffe natürlich für Kind 1 und ihre Freunde, dass alles so klappt!
      Vielen lieben Dank Dir, hab eine gute Woche,
      liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  4. Liebe Nanni,
    die Blätter sind so schön geworden. Eine tolle Herbstdeko, wenn auch noch Gesammeltes darauf gezeigt wird.
    Und was für ein Ereignis habt ihr da noch vor euch. Da wünsche ich jetzt schon mal ein schönes Fest – und hoffe, du findest noch „dein“ Kleid :-)!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

    1. Liebe Ingrid,
      vielen lieben Dank Dir! Die herbstliche Deko wie Zapfen, Kastanien und Co. versöhnen mich etwas mit dem Herbst, der ja bisher sehr grau ist…
      Jaja, das Kleid 😁 ich bin auf der Suche nach einem Tarn-Kleid 😉…
      Liebe Grüße,
      Nanni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s