Fotos

Der Bleyer: 12tel-Blick August 21

Ein nebliger Augustmorgen, der noch einen sonnigen Tag verspricht.

Man merkt deutlich, dass die nahegelegenen Dinge schon schön von der Sonne beleuchtet werden, aber weit in die Ferne schauen kann man nicht.

Da ich nicht weiß, ob ich im September mit Urlaub und Schulanfang mal an einem nebligen Morgen aus dem Haus komme, hab ich mich im August für dieses ein bisschen untypische Bild entschieden.

Damit kann ich mich gerade leider gar nicht identifizieren; ich sitze nämlich in der Sonne an der französischen Atlantikküste, den Bauch voller Baguette und die Aussicht auf einen Tag am Strand vernebelt mir den Blick für den Nebel.

Und da das kostenlose W-Lan auf 15 min pro Tag beschränkt ist, bin ich auch schon wieder weg! Und wünsch Euch auch einen schönen entspannten Tag!

Verlinkt bei:

verfuchstundzugenäht

8 Kommentare zu „Der Bleyer: 12tel-Blick August 21

  1. Oh nein, liebe Nanni, Nebel gehört eigentlich gar nicht zum August, finde ich auch 😉. Na ja, es geht ja auch ein Sommer zu Ende, der eigentlich kein Sommer war – und deine Fotos sind sehr schön!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s