Essen · Fotos · Gemüse · Mittagessen

August-Suppe

Ich liebe es, an einem Sommermorgen durch den Garten zu spazieren und alles zu ernten, was wie durch Zauberhand über Nacht gewachsen ist.

Zucchini und Bohnen gibt es gerade besonders viel. Zusammen mit ein paar Stängeln vom Staudensellerie, Zwiebel und etwas Tomate gibt das eine sommerliche Suppe, die ich seit einigen Wochen immer wieder koche.

  • 1-2 Zwiebeln in Ringe schneiden und in Butter und Olivenöl glasig dünsten
  • 3 Stängel Staudensellerie in feine Scheiben schneiden und zufügen
  • 1-2 Zucchini in Stifte schneiden und zufügen
  • Bohnen in Stücke schneiden und zugeben
  • Brühe aufgießen und das Gemüse weich dünsten (ich hab Rinderknochenbrühe genommen, es geht aber sicherlich jede Art von Brühe, ob Fleisch oder Gemüse)
  • Pürierte Tomaten, Tomatenmark oder ähnliches zugeben, wenn das Gemüse gar ist.
  • Salz und 1 EL Honig zugeben. Kräuter und Pfeffer nach Belieben.

Fertig ist die sommerliche Suppe! Sie ist voller Nährstoffe und versorgt uns in (oder nach) stressigen Zeiten mit den nötigen Vitaminen und Mineralien.

Und natürlich schaut die Suppe gekocht nicht mehr so knackig aus, wie das Gemüse…

Zum Abschluss gibt’s noch einen kleinen Rundgang durch den Garten – allerdings schon in der Mittagshitze:

Die Zwiebeln habe ich letzte Woche geerntet, nachdem sie auch von den Schnecken angefallen wurden – darum ist auf dem unteren Beet jetzt Platz für die Wintersalate. Die Tomaten tragen sehr schön und sind noch von Krankheiten verschont geblieben. Rote Beete hab ich gerade spontan geerntet, da die Blätter schon sehr zu welken beginnen.

Das war der Samstag in Garten und Küche – jetzt wollen wir noch in den Wald und nach Preiselbeeren Ausschau halten.

Verlinkt bei:

Samstagsplausch

Sommerglück

Ich will jetzt einfach nur Sommer haben

12 Kommentare zu „August-Suppe

  1. Ja, es ist einfach schön zu ernten, was gewachsen ist. Ich finde, es macht nicht einmal so viel Arbeit. Heute konnte ich Bohnen, Kohlrabi, Randen ernten. Wenn die Bienen weg sind, pflücke ich noch Brombeeren und lese Gravensteiner auf. Einkaufen? Echt sehr selten. 🙂 Liebe Grüsse von Regula

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Regula,
      es fühlt sich viel weniger nach Arbeit an, finde ich auch. Gerade haben wir noch einen Eimer Preiselbeeren aus dem Wald geholt und die Himbeeren sind heute auch noch dran. Mal sehen, ob welche zum Einfrieren übrigbleiben 😉
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt 1 Person

  2. Du glaubst gar nicht wie ich deine Tomaten bewundere, bei uns in der Gegend sind alle krank und verfaulen bevor sie Rot werden. Dieses Jahr kann ich keine Einmachen. Von der Suppe würde ich auch gerne probieren. Bei uns heisst das, Gemüse-Reispfanne weil ich gerne eine Handvoll Reis dazu gebe und so ein Vegetarisches Gericht habe.
    L G Pia

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Pia,
      ich hab schon fast ein schlechtes Gewissen, weil bei so vielen Leuten die Tomaten nichts werden… Aber es hilft alles nichts – manches wird was und anderes nichts…
      Mit Reis ist die Suppe sicher auch lecker – muss ich mal ausprobieren!
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt mir

  3. Hier wird die Suppe auch genau sogenannten:,einmal durch den Garten“
    Superlecker ne gesund und ich finde auch gut ausschauen wir lassen doch die ganzen Fototricks der Profis und bilden so ab, wieder ausschaut 🙂
    Wunderbar, was bei Dir noch alles im Beet für den Teller wächst
    Liebe Grüße und noch schönen Sonntag
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nina,
      ja, einmal durch den Garten – das ist schön!
      Ich schau die schönen Bilder ja auch gerne an, aber mir geht es beim Kochen halt ums Essen und nicht um das Foto 😁
      Ich freu mich schon auf den Mais, da haben wir letzten Herbst auch wunderbare Dinge draus gemacht.
      Liebe Grüße zu Dir,
      Nanni

      Gefällt mir

  4. Liebe Nanni,

    eine Garten-Suppe, ich liebe es. Einfach durch den Garten zu laufen, zu Ernten und dann zu kochen. Einfach nur wahnsinnig lecker … . Deine August-Suppe sieht super aus, da möchte man sich gleich mit an den Tisch setzten.

    Einen schönen Sonntag und viele liebe Grüße deine nähbegeisterte
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nicole,
      Vielen Dank Dir!
      Man kann ja erstmal eine kleine Portion mit Honig süßen und probieren, ob’s schmeckt 😉 Ich finde es echt lecker so.
      Dir auch einen schönen Abend und liebe Grüße zurück,
      Nanni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s