Nähen · Upcycling

Upcycling: Mäppchen aus alten Hemden

Keine Angst, ich vernähe hier nicht Opas letztes Hemd! Von denen habe ich noch einen ganzen Stapel und ich bin mir sicher, dass mein Opa sich über alles, was daraus entsteht, sehr gefreut hätte.

In dem Buch „Designbuch Nähen. Näh-Ideen für Kinder“ von Laura Wilhelm hab ich diese Mäppchen entdeckt und da ich gerade Geschenke für 2 Schulkinder brauche, wollte ich sie mal ausprobieren. Es gibt die Mäppchen in zwei Größen, von denen ich mich für die kleinere entschieden habe. Es passt so als Federmäppchen oder für allen möglichen Kleinkram.

Das Probe-Mäppchen entstand aus einer zerrissenen, zu kleinen Mädchen-Cordhose, deren eine Hälfte Kind 1 schon zu einer individuellen Tasche verarbeitet hat. Also hab ich das übrige Hosenbein längs aufgeschnitten und tatsächlich war es groß genug für das Rückteil. Passend dazu kam ein Rest Waldtiere-Stoff, den ich sehr süß finde und auch Futter und Reißverschluss kommen aus den Vorräten.

Der Cordhosenstoff enthält leider eine Menge Elasthan, was in Kombination mit der Webware manchmal etwas schwierig zu vernähen ist. Und obwohl die Seiten gut zu nähen gingen, war die letzte Naht, bei der die Innen- und die Außentasche am Reißverschluss miteinander verbunden werden, dann doch etwas blöd zu nähen. Man sieht, dass ich vor allem in der Mitte bei der Hosennaht ziemlich gekämpft habe und deshalb alles etwas schief ist.

Die beiden Verschenk-Exemplare sind aus den Cord-Hemden genäht, die sich ein bisschen netter verhalten als die Hose. Den schönen Waldtiere-Stoff hab ich gleich wieder verwendet, ich finde, er passt auch zum weinroten Hemd. Da ich keinen einzigen Webstoff für größere Jungs besitze, musste ich ein Stückchen von diesem wunderbaren Harry-Potter-Stoff kaufen, den sogar Kind 2 als ganz ok bezeichnet. Aber auch hier sind die Futterstoffe und Reißverschlüsse aus dem Fundus, und ich hab ganz tief in der alten Perlenkiste gekramt, um die Reißverschlüsse noch etwas zu verzieren.

Die Mäppchen nähen sich superschnell und einfach – nur die letzte Naht nervt etwas, weil es schwierig ist, die ganze Bahn neben dem Reisverschluss zu nähen. Aber ab dem zweiten Versuch war auch das ok.

Ich finde, in dem Buch sind sehr schöne Projekte – allerdings doch viele für jüngere Kinder. Was ich daraus schon genäht habe sind: die Sitzunterlagen, die Handytasche, die Notenständertaschen, die Schaukel und das Häkelnadel-Etui, die ich alle weiterempfehlen kann. Und es gibt noch ein paar, die ich gerne noch nähen will.

Verlinkt bei:

Creativsalat

DvD

Handmade on Tuesday

Nähzeit am Wochenende

Magic Crafts

Lieblingsstücke

Froh und kreativ

22 Kommentare zu „Upcycling: Mäppchen aus alten Hemden

  1. Oh, der Waldtiere Stoff ist aber auch zu schön. Der passt so wunderbar zu den Hosenstoffen. Ich wider es ja auch immer Toll wenn Dinge ein zweites Leben bekommen. Die Taschen gefallen mir richtig gut.
    Liebe Grüße, Marita

    Gefällt 2 Personen

  2. Uiii, liebe Nanni,
    sehen die Mäppchen süss aus!!! Da werden sich die zwei Schulkinder aber freuen, wenn sie die Täschchen bekommen. Da wäre ich gerne dabei, wenn sie die Geschenke auspacken!
    Liebe Grüße aus dem Wohnzimmer,
    Amalie

    Gefällt 1 Person

  3. Ich bin ja auch ein Fan von Zweitverwertung 😉 und es gibt hier auch einen Stapel, der endlich mal vernäht werden will…
    Aber ich brauch für so was Zeit und einen Platz (zum stehen lassen)
    und so viel auf der Agenda…
    Deine Sachen sind jedenfalls total süss und superpraktisch noch dazu geworden!!
    Ganz liebe Grüsse
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nina,
      oh ja, Mehrfachverwertung ist toll! 😊 aber die Stapel sind ein kleiner Nachteil davon… Gerade schaff ich auch nur ganz kleine Projekte, die wenig Zeit und Platz brauchen.
      Vielen Dank Dir und liebe Grüße zurück,
      Nanni

      Gefällt mir

  4. hej liebe Susanne,
    ich komme erst jetzt zum kommentieren :0) die täschchen sind ja superschön geworden, der Schnitt gefällt mir sehr. Upcycling finde ich immer klasse, hatte aber auch schon mit teils elastischen Stoffen zu kämpfen. Aber du hast das total toll gemacht. Beide stoffe finde ich wunderschön! aber klar, ich brauche es ja nicht zu erwähnen, dei Potter Tasche ist der Hammer :0) der stoff ist wirklich toll und cih muss zugeben, DEN habe ich noch nicht gesehen……und nochmal ganz herzlichen Dank fürs verlinken bei Magic Crafts! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ulrike,
      schön, dass Du vorbeischaust!
      Ja, gell, die Potter-Tasche ist echt gut – den Stoff hab ich tatsächlich lokal gekauft – entgegen den Entschluss erstmal meinen Schrank voller Reste aufzubrauchen – manchmal geht es halt nicht anders. Wenn mich die Muse packt, näh ich die Tasche gleich nochmal nach…
      Hab mich total gefreut, endlich mal was bei den Magic Crafts zu verlinken! Meine Kids haben ganz viele Sachen nachgebastelt: den Elderstab, invisibility cloak, Stein der Auferstehung etc. aber es ist nichts davon auf dem Blog gelandet…
      Liebe Grüße nach Dänemark,
      Nanni

      Gefällt 2 Personen

      1. hej nanni,
        das freut mich total. du kannst egrne auch andere zauberhafte sachen verlinken, der begriff lässt sich da weit dehnen…auch der blick in den garten kann manchmal magisch sein :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0) PS morgen kannst du vielleicht mal bei magic crafts schauen :0)

        Gefällt 2 Personen

        1. ich hab tatsächlich schon häufiger mal geschaut und echt wunderschöne Sachen entdeckt! Das mit zauberhaften Sachen im weiteren Sinn werd‘ ich mir merken 😊 Danke für den Tipp!
          Liebe Grüße – ich freu mich so grad heut mit Dir in Dänemark zu schreiben ❤
          Nanni

          Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s