Essen · Kuchen

Cuisine francaise: Galette des rois

Pünktlich am 3-Königs-Tag habe ich eine „Galette des rois“, also einen Königskuchen – gebacken. Allerdings wird sie erst heute gegessen. Vor allem im Norden Frankreichs wird dieser Kuchen aus Blätterteig mit einer Mandelfüllung am 6. Januar gegessen. Und es gibt ein schönes Ritual, mit dem man den „König des Tages“ bestimmen kann: Das jüngste Kind der Familie kriecht unter den Tisch, so dass es den Kuchen nicht sehen kann. Dann wird immer ein Stück Kuchen auf die Tortenschaufel genommen und das Kind unter dem Tisch wird gefragt, für wen das Stück ist. Wenn der Kuchen verteilt ist wird er gegessen – doch Vorsicht, denn im Kuchen ist ein kleiner harter Gegenstand versteckt, ursprünglich war es wohl eine Bohne – und wer den bekommen hat, darf sich die Krone aufsetzten und ist für diesen Tag der König!

Je nach Kind sollte er vielleicht nicht uneingeschränkte Macht bekommen – aber vielleicht darf er ja bestimmen, welches Spiel gespielt, welcher Film geschaut wird oder was es zum Abendessen gibt…

Das braucht ihr:

  • 400g tiefgekühlten Blätterteig
  • 100g Butter
  • 70g Mascobado oder anderer Zucker
  • 2 Eier
  • 125g gemahlene Mandeln
  • 25g Speisestärke
  • 2 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker

außerdem:

  • eine Bohne, Porzellanfigur oder Mandel
  • eine Königskrone

Und so geht es:

Blätterteigplatten nebeneinander legen und auftauen lassen. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier nacheinander zugeben und jeweils gut vermengen, dann die gemahlenen Mandeln, Speisestärke und die Vanille zufügen und verrühren.

Die Hälfte der Blätterteigplatten aufeinander legen und in der Größe einer Springform ausrollen. Die Füllung darauf geben und glattstreichen, aber einen Rand von 3 cm frei lassen. Nicht vergessen, die Bohne zu platzieren!

Die restliche Blätterteigplatten ebenfalls aufeinanderlegen und ausrollen. Dern freien Rand der unteren Blätterteigplatte mit Wasser bestreichen. Die zweite Platte darauf legen und rundherum gut festdrücken. Wer mag, kann die Galette noch schön verzieren.

Den Kuchen erst 20min kalt stellen, dann bei 200°C ungefähr 30min backen. Gleich essen oder bis zum nächsten Tag aufheben – sie schmeckt auch dann noch gut.

Wer noch mehr über die Tradition der Galette des rois wissen will – sehr interessant ist der französische Wikipedia-Artikel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s