Essen · Getreide · Party

Sauerteig Flammkuchen- und Pizza-Fladen

Juhuu, ein Rezept mit Vollkornmehl und Sauerteig und die Kinder haben es gegessen! Na gut, es ist auch Hefe und helles Mehl dabei – aber immerhin. Im Bezug auf den Sauerteig ist das Rezept ganz einfach, da ja die Hefe den Teig schön aufgehen lässt. Ich hab meinen Sauerteig direkt aus dem Kühlschrank verwendet, wo er gerade lagert. Da hat er keine so große Triebkraft. Aber durch die lange Ruhezeit für das frisch gemahlene Mehl und den Sauerteig, haben die Milchsäurebakterien ja hoffentlich trotzdem ihre Arbeit getan…

  • 250g frisch gemahlenes Roggenmehl
  • 75g Sauerteigansatz (selbstgemacht oder gekauft)

vermischen und ungefähr 12 Stunden lang bei Raumtemperatur durchsäuern lassen. Dann, so ca. 2 Stunden bevor die Fladen fertig sein sollen, braucht ihr:

  • 1 Würfel Hefe
  • ca. 300ml warmes Wasser
  • 250g helles Mehl (Weizen oder Dinkel)
  • 1 TL Salz

Hefe in etwas warmem Wasser auflösen und unter den Sauerteigansatz mischen. Dann das Mehl und das Salz zugeben und das Wasser nach und nach unterkneten. Je nach verwendetem Mehl kann die Wassermenge etwas variieren. Der Teig soll nicht kleben, sondern sich gut durchkneten lassen.

1 Stunde bei Raumtemperatur oder im 35°C warmen Backofen gehen lassen. Dann in 8 (oder mehr oder weniger ;)) Stücke teilen und ausrollen. Auf gebutterte Bleche legen und nach Belieben belegen.

Für die Erwachsenen hab ich auf jeden Fladen einen gehäuften EL Creme fraîche gestrichen und angebratene Zwiebelringe und rohe Schinkenwürfel draufgestreut. Etwas Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Die Kinder stehen gerade alle auf Hawaii-Pizza und bekamen deshalb Tomatensauce, Ananas, gekochten Schinken und Mozzarella.

Ach so, gebacken habe ich sie bei 200°C ca. 20-25 Minuten. Wer einen Pizzastein hat, sollte sie wahrscheinlich darauf backen – ich wünsch mir einen zu Weihnachten und werde danach alles damit ausprobieren.

3 Kommentare zu „Sauerteig Flammkuchen- und Pizza-Fladen

    1. Oh ja, der elsässische Flammkuchen, lecker. Hab auch ein Rezept mit dünnem Hefeteig von einer französischen Freundin. Aber fromage blanc bekomme ich hier eh nirgends, ganz original wird es also nicht… Dann mach ich es doch gleich ganz deutsch mit Roggen und Sauerteig 😉
      Bises zurück! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s