Nähen · Upcycling

Upcycling – Kulturbeutel aus alten Hemden

Es sind immer noch Hemden da, die vernäht werden wollen. Nachdem alle Kinder mit kurzen Hosen aus alten Hemden versorgt sind, kam mir ein schönes Schnittmuster von der Burda Seite genau richtig.

Dort wird ein wasserabweisender Stoff verwendet – da können die Hemden leider nicht mithalten, aber dafür sind unsre Beutel ja waschbar. Ein großes Männerhemd reicht locker für 2 Taschen. Die Tasche mit der Knopfleiste hat noch ein Geheimversteck zwischen Außentasche und Futter – nur ein paar Knöpfe aufknöpfen und alles verschwinden lassen, was niemand zu sehen braucht… Außerdem war auf diese Weise keine Wendeöffnung nötig. Die Tasche mit Geheimversteck wurde natürlich schon als Spielzeug-Beutel zweckentfremdet.

Den Boden der Außentaschen hab ich aus einem Rest Kunstleder gemacht – so steht alles ziemlich stabil und ist etwas unempfindlicher für Dreck und Feuchtigkeit – egal ob im Waschraum oder im Garten beim Spielen.

Beutel Nr 3. ist aus den zusammengenähten Ärmeln des tarngrünen Hemds. Der Blätter-Cord-Rest stammt aus der Zeit als meine Mädels noch Röcke trugen… Einige Außentaschen sind so schmal, dass Zahnbürsten gut reinpassen – so kann ich mir den Beutel auch im Urlaub vorstellen. Da wir oft zelten gehen, finde ich es toll, dass man ihn aufhängen kann und in den Außentaschen kann man Zahnbürsten nach dem Benutzen an der Luft trocknen lassen.

IMGP9722

Mal sehen, ob der Kulturbeutel es mit auf unsere nächste Reise schafft – und mal sehen, ob wir es auf unsere nächste Reise schaffen. Eigentlich wollten wir mit Auto und Zelt nach Griechenland fahren…

Verlinkt bei

undiversell

einfachnachhaltigbesserleben

show me what you love

dufürdichamDonnnerstag

 

15 Kommentare zu „Upcycling – Kulturbeutel aus alten Hemden

    1. Liebe Anni,
      vielen Dank! Ja, mein Kind 4 fand das Geheimversteck auch am besten. Mal sehen, was ich da alles wieder rauspulen muss…
      Liebe Grüße und Dir einen schönen Tag,
      Nanni

      Gefällt mir

    2. Lach! Ohhhh jaaa, die Geheimverstecke können so manches beherbergen. Manchmal ist man froh, gar nicht so genau zu wissen, was wo versteckt ist. Mein Neffe versteckte früher immer Brezel-Stücke überall, so hatte er immer was „zum Knuspern“, wenn ich danach war. 😀
      Dir auch einen schönen Tag und liebe Grüße
      Anni

      Gefällt 1 Person

  1. Oh, da erinnerst du mich an die Kiste aussortierter Hemden, die noch in meiner Nähecke schlummert. Der Beutel ist herzallerliebst geworden! Aber auch kurze Hosen sind keine schlechte Idee. Vielleicht kann ich mich dazu mal aufraffen 😉
    Vielen Dank fürs Teilen mit „einfach. nachhaltig. besser. leben.“
    Viele Grüße, Marlene vom Blog „Verrücktes Huhn“

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Marlene,
      ich freu mich immer über eure tolle Linkparty – da sind so viele schöne Ideen gesammelt. Leider ist es oft mehr, als man Zeit zum Umsetzten hat – so wie bei der Kiste Hemden…
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Nanni

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Undine, vielen Dank! Griechenland hab ich eigentlich schon abgeschrieben und schaue gerade nach schönen Orten in Deutschland – falls es dann spontan doch noch klappt, ist es ja umso besser…
      Liebe Grüße
      Nanni

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s