Essen · Getreide · Uncategorized

Sauerteig-Cracker mit Dip

Wer einen Sauerteig als Mitbewohner hat, kennt das Problem: wenn man eine Weile nicht zum Brot backen kommt, vermehrt er sich und braucht immer mehr Futter, wodurch er sich noch mehr ausbreitet… Viele Sauerteig-Ansatz-Anleitungen raten dazu, immer einen Teil wegzuwerfen – das finde ich aber zu schade. Also muss ein schnelles Rezept für den überschüssigen Teig her. Nachdem ich einige Versionen von Sauerteig-Knäckebrot ausprobiert habe, fand ich es immer sehr nervig, dass man 1. den Teig dazu nochmal gehen lassen muss und 2. dass man ihn dann auch noch ausrollen muss, was immer ein extrem klebriges Unterfangen war.

Vor Kurzem bin ich bei Butterforall auf ein geniales Rezept gestoßen, wo man direkt aus dem Sauerteig-Ansatz Cracker backen kann. Außerdem ist der Teig so flüssig, dass man ihn nur auf dem Blech verstreichen muss.

Das Rezept ist ein bisschen angepasst, ihr könnt gerne auch das Original probieren: Sauerteig-Rosmarin-Cracker

Der einzige Nachteil an den Crackern ist, dass sie absolut süchtig machen. Egal ob mit Besuch oder ohne – nach kürzester Zeit ist immer alles aufgemümmelt.

Ich denke fast, es lohnt sich, nur für diese Cracker einen Sauerteig anzusetzen – auch wenn man gar kein Sauerteigbrot draus backen will…

Zutaten:

  • 350ml Sauerteigansatz (bei dem immer gleiche Mengen Mehl und Wasser zugegeben wurden)
  • 50ml Olivenöl oder Butter
  • 1 TL Salz
  • Rosmarin

Backofen auf 180°C vorheizen. Alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Nach Belieben mit mehr Rosmarin und grobem Meersalz bestreuen.

IMGP8315

Blech in den Ofen geben. Nach 15 min wieder herausnehmen und in Stücke schneiden.

IMGP8316

Dann nochmal für 15 min oder bis die gewünschte Bräunung erreicht ist in den Ofen geben. Wir mögen sie gerne ziemlich dunkel und knusprig.

IMGP8320

Dazu passt ein Dip mit Giersch und Gundermann, Schnittlauch oder den Kräutern deiner Wahl. Wir nehmen

1 Becher Creme fraîche

50ml Sahne

Salz

viele Kräuter, gehackt

und mischen alles gut durch.

Dann wird um die Wette gedippt und geknabbert!

Verlinkt bei:

Resteküche – mach was draus…

einfachnachhaltigbesserleben

4 Kommentare zu „Sauerteig-Cracker mit Dip

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s