Essen · Gemüse · Getreide · Party

Quiche mit Vollkornteig: Öko, klassisch oder amerikanisch

Eine Quiche ist ein tolles Gericht, das durch einen Vollkornteig noch viel besser wird. Wie bei allen Vollkorn-Rezepten ist es wichtig, dass der Teig lange ruht. So können die Nährstoffe von den freundlichen kleinen Milchsäurebakterien aufgeschlossen werden und die Schadstoffe, die in den äußeren Schichten des Getreides sitzen, werden abgebaut.

Ein ganz einfacher Teig:

225g frisch gemahlenes Vollkornmehl (ich nehme gern Dinkel, bei Weizen braucht ihr evtl. etwas mehr Flüssigkeit)

100g Butter

100g Joghurt

1/2 TL Salz

Die Butter leicht erhitzen oder sehr weiche Butter nehmen. Alle Zutaten vermischen und verkneten. In eine Glas- oder Porzelanschüssel geben und abgedeckt 12-24 Stunden fermentieren lassen. Aus diesem Teig lassen sich auch Grissini backen. Nach dieser Zeit eine gebutterte Form von ca. 30 x 20 cm (die runde hier ist nur ein halbes Rezept) mit dem Teig auskleiden (er sollte sich auch ausrollen lassen).

Die Öko-Quiche: mit Mangold

Da mich sogar eine Verkäuferin in unserem Bio-Laden gefragt hat, was ich mit dem Mangold mache:

Mangold (300-400g) in Streifen schneiden und in etwas Butter oder Olivenöl andünsten. Etwas geräucherten Schinken in Würfel schneiden. Mangold und Schinken auf dem Teig verteilen. 3 Eier mit 200ml Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und drüber gießen.

350g Mangold

100g geräucherten Schinken o.ä. (vegetarische Variante: Pinienkerne, in der trockenen Pfanne geröstet. )

3 Eier

200ml Sahne

Salz, Pfeffer

Bei 180°C ca. 45min backen – oder bis die gewünschte Bräunung erreicht ist und der Belag nicht mehr „wackelt“. 😉

Die klassische Quiche: Lauch und Schinken

IMGP6086

1 Stange Lauch waschen, putzen, in Ringe schneiden und in Butter gar dünsten. Mit gewürfeltem Schinken vermischen, auf den Teig geben und mit verquirlten Eiern und Sahne übergießen (siehe oben).

A l’Américaine

IMGP8300

Alle Quiches lassen sich natürlich auch in Muffin-Größe backen. Dazu den Teig etwas dünner ausrollen, Kreise ausstechen (mit einer Schüssel oder einem großen Glas) und die Formen auskleiden…

Für die amerikanische Variante braucht man:

1 Zwiebel

Butter und Olivenöl

200g Tomatenmark

1 TL Melasse

1 EL Honig

Chiliflocken oder -pulver

Salz

200g Hühnchenfleisch gegart und klein geschnitten

200g Mozzarella oder mehr

Die Zwiebel fein würfeln und in Butter und Öl glasig dünsten. Tomatenmark zugeben und gut anbraten. Mit Wasser ablöschen (ca 200 ml). Melasse, Honig, Chili und Salz nach Geschmack zugeben. Einmal aufkochen lassen. Das Huhn zugeben, verrühren und auf den Quicheteig geben. Mit Mozzarella belegen und backen.

Und hier noch ein schnelles Rezept für den Teig – wenn mal keine 24 Stunden vorher geplant wurde, was es geben soll:

200g Mehl

6 EL Olivenöl oder geschmolzene Butter

8 EL Wasser

1/2 TL Salz

4 Kommentare zu „Quiche mit Vollkornteig: Öko, klassisch oder amerikanisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s